Allgemein

Hallo März! – Fünf Fragen am Fünften

 

Passend zum Neustart meines Blogs bin ich auf die „Fünf Fragen am Fünften“ Aktion von der lieben Nic von www.luziapimpinella.com aufmerksam geworden. Ich finde die Idee ganz wunderbar und freue mich schon darauf, die vielen verschiedenen Antworten, von all den lieben, mitwirkenden Menschen, zu lesen.

Wer außerdem mitmachen möchte, hat noch bis Ende des Monats Zeit sich an der Aktion zu beteiligen. Auf Nics Blog findet ihr alle Informationen zur Teilnahme.

 


 

1. Wenn du ein Gericht zum Essen wärst, was wärst du dann?

Die erste Frage ist mir gleich sehr schwer gefallen. Ich habe darüber nachgedacht, welches Gericht ich gerne wäre und meine Erkenntnis ist für mich selbst auch ein wenig überraschend. Es wären viele Kombinationen denkbar, aber am wichtigsten für mein Gericht ist, dass Pommes dabei sind. Ich finde Pommes schmecken immer gut. Egal ob es mir sehr gut oder sehr schlecht geht, Pommes verschaffen mir immer ein wohlig warmes Gefühl und sind damit für mich die ultimative Seelennahrung. Pommes machen viele Menschen glücklich und genau das ist auch mein Ziel. Ich freue mich über das Glück anderer Menschen und bin gerne daran beteiligt, denn es gibt für mich nichts Erfüllenderes.

In der Realität bin ich aber wohl eher ein Eintopf. Bunt gemischt, immer anders in der Konstellation und im Geschmack und manchmal ein bisschen hitzig. 😀

2. Welches Buch oder welche Bücher liebst du so sehr, dass du es / sie mehr als einmal gelesen hast?

Es gibt zu viele Bücher auf der Welt, die ich gerne lesen würde, als dass ich ein Buch zweimal lesen könnte. Bisher habe ich dieses Bedürfnis nie verspürt. Während ich jetzt aber so darüber nachdenke, würde ich eventuell “Die Bücherdiebin” von Markus Zusak* gerne noch einmal lesen. Es ist eins meiner absoluten Lieblingsbücher, aber leider ist es schon eine Weile her, dass ich es gelesen habe und ich kann mich nicht mehr an alle Details erinnern.

3. Entschuldigst du dich zu oft?

Meiner Meinung nach ist das sehr ausgeglichen. Mir fällt es nicht schwer, mich zu entschuldigen und ich trage immer die Verantwortung für meine eigenen Fehler. Ich finde es sehr wichtig, dass man zu seinen Fehlern stehen kann und sich entschuldigt, wenn einmal etwas nicht richtig gelaufen ist.

4. Wann und über was hast du das letzte Mal laut gejubelt?

Ich jubel ziemlich oft und kann mich für jede noch so kleine Kleinigkeit begeistern. Zuletzt ging es wirklich um ein kleines Wunder. Ein Freund von mir ist Vater geworden und darüber habe ich mich riesig gefreut. Einen Anlass zum Jubeln habe ich auch bei leckerem Essen, schönem Wetter und guter Musik, vor allem wenn ich ein tolles Lied nach langer Zeit wieder höre.

5. Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wo würde deine nächste Reise hingehen und wie würde sie aussehen?

Ich würde gerne einmal jedes Land der Welt bereisen. Zumindest all diejenigen, die man bereisen kann. Ich würde mir viel Zeit lassen und die verschiedene Kulturen entdecken. Vor allem aber würde ich versuchen, so viele kulinarische Eindrücke wie möglich zu sammeln, mich durch die verschiedenen Landesküchen probieren und mir natürlich auch das ein oder andere Rezept abgucken.

 

Wer jetzt Lust bekommen hat, auch ein paar Fragen zu beantworten, kann sich den Beitrag von Nic hier noch einmal anschauen.

Also dann, lass es dir gut gehen!


*Meine Empfehlungen enthalten Affiliate-Links. Für dich entstehen dabei aber keine Mehrkosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.