BlogErfolgNeues Jahr, neues Glück

5 Lektionen, die ich im letzten Jahr gelernt habe

Lektionen

In 2016 habe ich rückblickend einige Hindernisse überwinden müssen und allgemein lief es nicht wie ich es mir erhofft hatte.  Allerdings bin ich trotzdem immer der Meinung, dass alles so kommt, wie es kommen soll. Ohne die vergangenen Ereignisse wäre ich nicht an dem Punkt an dem ich heute bin. Im Hinblick auf das neue Jahr habe ich in letzter Zeit alles richtig gemacht. Ich könnte mir das Leben momentan nicht besser vorstellen und in Gedanken an mein zukünftiges Leben bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Im Leben geht es eben immer wieder auf und ab und das sollte man nicht vergessen. Nach jedem Tiefpunkt geht es auch wieder rauf, manchmal braucht man einfach nur mehr Geduld. Damit du in diesem Jahr auch voll durchstarten kannst, möchte ich gerne meine 5 wichtigsten Erkenntnisse aus dem letzten Jahr mit dir teilen.

Geduldig sein

Hatte ich Mitte des Jahres noch das Gefühl es geht allmählich bergab mit meinem Leben, könnte es zum Ende des Jahres gar nicht besser laufen. Beruflich wie privat hat sich einiges getan und ich habe wieder einmal gemerkt, dass sich alles irgendwann fügt. Man muss nur geduldig sein und die Tiefen im Leben überdauern, denn irgendwann geht es auch immer wieder rauf. Das hat mir das Jahr 2016 ganz deutlich gezeigt.

Mehr Bewegung

Ein bisschen mehr Bewegung kann nicht schaden. Seit langer Zeit treibe ich nun keinen regelmäßigen Sport mehr und so langsam nimmt es mir ein Körper wirklich übel. Mein Immunsystem ist geschwächt und ich war im letzten Jahr oft krank oder angeschlagen. In diesem Jahr muss ich mich deshalb unbedingt mehr in Acht nehmen, damit ich wieder zu vollen Kräften komme.

Weniger Perfektionismus

Gut genug ist besser als perfekt. Im letzten Jahr habe ich sehr mit meinem Perfektionismus gekämpft und versucht ihn zu meinen Gunsten zu nutzen. Es kostet einfach so viel Zeit und Nerven immer alles vollkommen beenden zu wollen und meist ist das auch wirklich nicht nötig. Im neuen Jahr will ich weiterhin versuchen, alles gelassener zu sehen und mich auf die wesentlichen Dinge im Leben zu konzentrieren.

Prioritäten setzen

Nicht alles, was wichtig scheint, ist auch tatsächlich dringend. Zum Anfang des Jahres hin hatte ich zu viele Dinge im Kopf. Zu viele Pläne und Vorstellungen und Ziele und im Endeffekt hat mich das viel Zeit gekostet, in der ich an allem gleichzeitig gearbeitet habe ohne nennenswerte Ergebnisse. Gelernt habe ich daraus die richtigen Prioritäten zu setzen und mich auf wenige, wirklich wichtige Ziele zu konzentrieren. Auch in diesem Jahr werde ich darauf achten meine obersten Prioritäten nicht aus den Augen zu verlieren und mich dafür intensiver mit ihnen auseinanderzusetzen.

Selbstbewusstsein stärken

Auch im letzten Jahr bin ich immer wieder an meine Grenzen gestoßen und habe damit mein Selbstbewusstsein stärken können. In mich selbst zu investieren ist mir sehr wichtig, da ich so viele Interessen und Fähigkeiten trainiere, die mir in allen Lebenslagen helfen. So erspare ich mir viele Ängste und Sorgen, denn ich kann mich immer auf meine persönliche Stärke verlassen. Ich lebe in dem Vertrauen, dass ich, was auch immer passieren mag, stets in der Lage bin die Situation für mich persönlich bestmöglich zu gestalten.

Ich bin immer bemüht meine Abläufe und Umstände zu optimieren und mein bestes Ich zu entwickeln. Diese 5 Lektionen nehme ich mit in das neue Jahr und natürlich kommen regelmäßig welche dazu. Erst die konstante Reflexion meiner Stärken und Schwächen hilft mir dabei mich bestmöglich zu entwickeln. Es bleibt also spannend, was das Jahr 2017 für uns zu bieten hat, aber sicher ist in jedem Fall, dass wir wieder eine Menge lernen können.

Hast du dir auch Gedanken darüber gemacht, was in deinem Leben dieses Jahr besser werden soll? Was hast du im letzten Jahr alles gelernt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.